Schule

Als im Jahre 1959 Shibata Kanjuro XIX. verstarb, wurde Kanjuro Shibata XX. dessen Nachfolger und übernahm damit auch die Pflichten eines Kaiserlichen Bogenbauers. Schon Shibata Kanjuro XVIII. hatte im Jahr 1883 eine Übungshalle für Kyudo mit dem Namen „Taiyusha“ in Kyoto gegründet. Durch den Kaiser Meiji wurde Kanjuro Shibata XVIII. im Jahr 1877 zum “Bogenmacher des Kaisers von Japan“ ernannt. Die wichtigste Pflicht neben dem Bogenbau für die Kaiserliche Familie und ausländische Würdenträger ist die Herstellung der Goshimpo-yumi, die in den Kaiserlichen Shintô-Tempel in Ise eingebracht und wie dieser alle zwanzig Jahre zerstört und erneuert werden.

Während vieler Jahre war wie seine Vorgänger auch Shibata XX. Kyudo-Lehrer im Taiyusha-Kyudojo und war dafür im Jahr 1969 als „Lebendiger Schatz von Kyoto“ geehrt worden. 1921 in Kyôtô geboren, begann er sein Kyûdô-Training mit acht Jahren. Er war ein Großmeister (Daisensei) der ‚Bishu- Chikurin-Ha’ Richtung der Hekischule. Gleichzeitig war er Bogenbaumeister in der zwanzigsten Generation und in der dritten Generation Bogenmacher des Kaiserhauses (onyumi-shi). Seit er in den 80er Jahren zusammen mit dem tibetischen Meditationsmeister Chögyam Trungpa Rinpoche in Boulder (Colorado) den ‚Drachentiger-Dôjô’ gründete, entfaltete er eine rege Lehr- und Reisetätigkeit und gründete zahlreiche Dôjô (Übungsplätze) in Amerika und Europa.

Nachdem Shibata Kanjuro XX. am 21. Oktober 2013 in Boulder verstorben war, führt Shibata Kanjuro XXI. Sensei in Kyoto die Linie der Schule fort und intensivierte seine schon zuvor durchgeführten Lehrveranstaltungen im europäischen und nordamerikanischen Ausland.

Shibata XXI. erklärte aus diesem Anlaß u.A.:
„Als der neue Leiter des Zenko International, strebe ich nach dem, was das Beste für die Kyûdôfamilie ist.“ … “Ich respektiere die ursprüngliche Philosophie der Heki Ryu Bishu Chikurin Ha, was bedeutet, daß wir alle willkommen heißen, die mit uns praktizieren wollen. Bitte nennt mich in Ableitung zu Sensei beim Namen “waka sensei” (was “junger Lehrer” bedeutet). Laßt uns üben! Shibata Kanjuro XXI."

Aktuelle Praxisseminare mit Shibata Kanjuro XXI. werden auf der Homepage von Oko Europa frühzeitig angekündigt: kyudo.org/index.php/de/